AKTUELL
Juli 2018
Tourismusentwicklung Santorin

Im Auftrag der Nichtregierungsorganisation „Diazoma“ bearbeitet Dr. Greve als Mitarbeiter von Wirtschaftsberater Niko Schmidt unter dem Titel „Kulturpfad Santorin“ ein Konzept zur Erweiterung des Tourismusentwicklung von Santorin. Ziele des Vorhabens sind den Tourismus saisonal und räumlich zu differenzieren und auf Besucher zu fokussieren, die ein besonderes Interesse an der vielfältigen Insel zeigen. Die Studie betrachtet insgesamt neun Tourismussektoren, vom Vulkantourismus über Wein- und Wandertourismus bis hin zum Bildungsurlaub. Die Bestandsaufnahme wurde im April im Rahmen der Jahrestagung von Diazoma vorgestellt während im Herbst auf Santorin das Gesamtkonzept mit einem Netz von Einzemaßnahmen in allen Bereichen präsentiert und diskutiert werden soll.

April 2018

Ausschreibung Thermalbad mit Hotel auf Kythnos
Anfang April hat die griechische Privatisierungsagentur HRADF, nach der strategischen Beratung durch ProjekctM mit Dr. Greve als örtlichem Projektleiter in 2017 und dem Investorenworkshop im Februar 2018, die erste Thermalliegenschaft ausgeschrieben. Es handelt sich um das erste Thermalbad des modernen Griechenland, das in den 1830er Jahren vom damaligen Stararchitekten Christian Hansen im Auftrag von König Otto errichtet wurde. In den 1880er Jahren vom namenhaften deutschen Architekten Ernst Ziller erweitert und in den 1960er Jahren zum Xenia-Hotel umgebaut umfasst die Liegenschaft von gut 7.000 m2 Gebäude von insgesamt knapp 4.700 Bruttogrundfläche sowie 2 Thermalquellen. Das historische Hansen Gebäude ist bis hin zu den königlichen Badewannen erhalten. Nach unserer Expertise eignet sich die für 99 Jahre ausgeschriebene Anlage als Luxus Wellness Hideaway mit 30 Suiten mit Meerblick im malerischen Badeort Loutra.

Ausschreibung

Januar 2018

Nach dem erfolgreichen Abschluss der strategischen Beratung der Privatisierungsagentur HRADF zu ihren Thermalliegenschaften unterstützt das gesamte Team - in Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft in Athen - das Ministerium für Wirtschaft und Entwicklung und die Aussenwirtschaftsagentur Enterprise Greece bei der Organisation eines Investorenworkshops am 26. 02. im Akropolis Museum in Athen.

September 2017
Hotelerweiterung in Sissi auf Kreta

Im Küstenort Sissi in Ostkreta wird ein Bestandshotel um neun Appartments erweitert. Vier der neuen Appartments sind zweistöckig ausgelegt. Die bestehenden Hotelzimmer werden dabei generalsaniert. Im Rahmen der Baumaßnahme und der funktionalen Verbindung der Bauteile entstehen ein neuer Pool mit Bar und ein Außenaufzug.

Nach dem Abschluss der Entwurfsphase sollen nun Ausführungsplanung und Genehmigung bis Ende 2017 erfolgen während die Umsetzung für 2018 vorgesehen ist.

28.06.2017
Fertigstellung Küstenpromenade Argostoli

Seit dem 28. 06. ist der neue Abschnitt der Küstenpromenade von Argostoli zwischen der Brücke de Bosset und dem alten Markt vollständig freigegeben. Bürger und Besucher haben die Promenade sofort angenommen und nutzen sie intensiv und gern, nachdem wenige Tage zuvor mit einem Ständchen und einem Gläschen die ersten Spaziergänger empfangen wurden. Die Gestaltung folgt bis ins Detail dem ersten Promenadenabschnitt, der vor über 30 Jahren errichtet wurde und inzwischen zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Video ansehen

Juni 2017
Privatisierung Thermalquellen

Dr. Greve ist als Koordinator der lokalen Experten an der startegischen Beratung der Privatisierungsagentur "Hellenic Republic Asset Delelopment Fund" zur Privatisierung von sieben Thermalquellenliegenschaften durch das spezielisierte deutsche Büro ProjectM beteiligt. Nach der örtlichen Erkundung aller Standorte erfolgte die erste Bewertung der Entwicklungsoptionen. Die weltbekannten Thermopylen könnten zum Magneten für die Entwicklung der ersten Thermalregion Griechenlands mit weiteren Standorten in und bei Kamena Vourla werden. Der Endbericht steht für Anfang Juli in Aussicht.

(Bild) Das Projektteam während der Rundreise zu den Thermalstandorten bei den Thermopylen

08/06/2017
Küstenpromenade Argostoli

Über 30 Jahre nach Errichtung des ersten Teils der Küstenpromenade von Argostoli befindet sich nun der Teil zwischen der de Bosset Brücke und dem Markt im Endausbau. Die damalige Gestaltung ist zum Wahrzeichen der Stadt geworden und wird im neuen Abschnitt bis ins Detail wieder aufgenommen. Die örtlichen Medien berichten darüber

Link
19/05/2017
ARCHITEKTUR & BAUKULTUR AUF KRETA

Für die Ausstellung "ARCHITEKTUR & BAUKULTUR AUF KRETA", die durch die Fachzeitschrift KTIRIO, die Stadt Chania und das Zentrum für Mittelmeerarchitektur organisiert wurde und vom 19. 05. 2017 bis zum 01, 06. 2017 im Gebäude des Zentrums für Mittelmeerarchitektur ZMA im Megalo Arsenali in Chania stattfindet, wurden zwei unserer Bauten ausgewählt und werden dort gezeigt:
"Mehrfamilienhaus in Talos, Heraklion", 2012
"Kindertagesstätte in Heraklion", 2013

17/03/2017
Camping "Kullack" auf Kefalonia

In ländlicher Halbhöhenlage außerhalb der Ortschaft Rifi auf der ionischen Insel Kefalonia ist die Campinganlage von Alexandra und Daniel Kullack geplant. Auf dem Grundstück mit überwältigendem Meeresblick ensteht eine besondere Campinganlage speziell für internationale Jugendgruppen. Das Hauptgebäude schiebt sich in das Gelände und sein intensiv begrüntes Dach geht in die Landsschaft über. Die runden Häuschen für Kleingruppen werden in Steinbau errichtet und zitieren in Form und Material die benachbarte Windmühle.

Nach dem Abschluss der Vorgenehmigungsverfahren wird derzeit der Bauantrag eingereicht und im Frühsommer steht der Baubeginn an.

08/03/2017
Impulsvortrag und Diskussion TU Kreta

Auf Einladung von Frau Vrouvaki vom Sprachenzentrum der TU Kreta und mit Unterstützung der deutschen Botschaft in Athen hielt Dr. Greve am 08. 03. in Chania einen Impulsvortrag unter dem Titel "Aspekte des Umweltschutzes aus der Perspektive eines deutschen Architketen und Planers in Griechenland" und diskutierte anschließend lebhaft auf Deutsch mit den Studenten.

Mehr...

15/02/2017
Privater Kindergarten in Heraklion

In einem Vorort von Heraklion, innerhalb des Bebauungsplan, ist die Erweiterung, Sanierung und Erneuerung eines Kindergartens für 50 Kinder und 22 Kleinkinder geplant. Der Kindergarten erstreckt sich auf zwei Ebenen mit 330 m2 im Erdgeschoss und 200 m2 im Obergeschoss. Das Projekt befindet sich in der Genehmigungsphase und soll im Sommer 2017 fertigestellt werden.

22/12/2016
Ferienwohnungen “Hailer“ auf Südkreta

In einem Landgut von 13.300 m2, ganz nah am Stranddorf Myrtos, gegenüber vom Bergdorf Mythen und in der Nähe der Sarakina Schlucht, ist eine Anlage von sechs unabhängigen Ferienwohnungen mit Schwimmbad geplant.

Die Genehmigungsplanung der Ferienanlage ist abgeschlossen und die Realisierung beginnt Anfang 2017.

Es handelt sich um ein- und zweigeschossige Steinhäuser, die sich in die Natur des gebirgigen Kreta harmonisch einpassen. Sie wenden sich an Nutzer, die in den Bergen und Schluchten, in den kretischen Wäldern und Olivenhainen wandern wollen, die die kleinen umliegenden Bergdörfer besuchen, die Düfte der Natur genießen und sich im Lybischen Meer erfrischen wollen.

10/12/2016
Villa at Staurakia, Iraklio
The single family residence is under construction in a plot of 4 acres, located 15 km southwest of Heraklion, after Stavrakia village and has an unobstructed view towards the valley. The residence has been designed to fulfill the needs of a five-member family. The plan unfolds in three levels around an indoor spiral staircase. The levels are rotated in such a way to ensure the desired orientation of the rooms. The living room, dining room, kitchen and office are located on the ground floor having a south orientation which continues towards the swimming pool. Four bedrooms, as long as with two bathrooms are located on the upper floor which is rotated towards the east
18/10/2016
Goethes Traum

Goethe – Bau 2016


Darstellung der Projektentwicklung:

Am 18. 10. wurde die neue Gartengestaltung des Goethe Instituts Thessaloniki in einer feierlichen Veranstaltung offiziell vorgestellt. Der künstlerische Leiter Prof. Gyparakis (TU Athen) präsentierte das Projekt und beantwortete Fragen der Gäste. Michalis Athanassiadis berichtete über das Projekt aus der Perspektive der Architekten. An dem Abend wurden auch die beiden anderen Künstlerprojekte – alle unter dem Thema Arkadien – durch die Künstler insbesondere der Nachbarschaft zugänglich gemacht. Der neue Garten des Goethe Instituts hat bei Nutzern und Gästen großen Anklang gefunden und stellt den erfolgreichen Abschluss der Baumaßnahme zur Erdbebenertüchtigung und Brandschutzsanierung dar.
August 2016
Buchpublikation ‘Athens 2021’

Herausgegeben von Prof. Konstantinos Serraos und Dr. Thomas Greve erschien unter dem Titel „Metropolitan Interventions – Athens 2021 – Exchange of European experiences“ der Bericht über die im Januar 2015 durchgeführte Tagung zu den Metropolvorhaben der griechischen Hauptstadt. Hochrangige Experten aus deutschsprachigen Metropolen (Hamburg, München, Wien) tauschten in einem viel beachteten Fachdialog ihre Erfahrungen mit den Athener Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Wissenschaft aus. Die unter der Schirmherrschaft der Stadt Athen stehende und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und der Onassis Stiftung geförderte Initiative möchte durch die Publikation auch zur Weiterführung und Vertiefung des Austausches anregen.

Der Link zur Publikation im Propobos Verlag Athen:

13/05/2016
Goethe Institut Thessaloniki – Gartenkunst

Goethe – Bau


Goethe – Visualisierung

Am 13. 05. begann zum Abschluss des Sanierungsprojekts des Goethe Instituts Thessaloniki die Neugestaltung des Gartens. Nach dem künstlerischen Konzept von Professor Gyparakis (TU Athen) und in Abstimmung mit der zuständigen Denkmalbehörde entsteht bis zum Sommer eine mit Sitzobjekten des Künstlers möblierte Landschaft unter dem Motto “Arkadien”. Im Zusammenspiel mit dem historischen Garten des benachbarten Volkskundlichen Museum entwickelt sich eine kulturelle grüne Oase in der östlichen Neustadt Thessalonikis.
Frühjahr 2016
Athens, a capital in crisis – Wissenschaftlicher Artikel
Im Frühjahr 2016 erschien im führenden Verlag Routledge im Sammelband „ Cities in Crisis“ der Artikel „Athens, a capital in crisis: tracing the socio-spatial impacts“. In Zusammenarbeit mit Professor Serraos (TU Athen) sowie Asprogerakas, Balampanidis und Chani untersucht Dr. Greve die sozialen und räumlichen Aspekte der akuten Krise in der griechischen Hauptstadt Athen.
18/04/2016
Future of Building 2016, Wien – Fachtagung und Branchenreport

Dr. Th.Greve, DI Arch. Periklis Dementis, Monitoring and Managing at Region of Attica, Managing Authority O.P. of Attica, Dr. Georgios Ageridis, Director of Division for Energy Efficiency at CRES (Center for Renewable Energy Sources and Saving)

Am 18. 04. fand die internationale Fachtagung “Future of Building“ in Wien statt. In Vorbereitung dazu erarbeitete Dr. Greve den dort vorliegenden Branchenreport „Verkehrsinfrastruktur Griechenland“ für das Aussenwirtschaftscenter Athen der Wirtschaftskammer Österreich. Auf der Tagung unterstützte Dr. Greve als Experte den Leiter des Aussenwirtschaftscenter Dr. Dückelmann-Dublany bei der Präsentation und Einschätzung des griechischen Markts.
February 2016
School complex "Kapetanakio" - Heraklion

Kapetanakeio – Visualisierung


Kapetanakeio – Vor der Erdbebenertüchtigung

Kapetanakeio – Heute, nach der Erdbebenertüchtigung

Kapetanakeio – Heute, nach der Erdbebenertüchtigung